Rico Kip

Ausbildungsbetrieb:
Stadt Nordhorn Fachbereich Öffentliche Flächen
Ausbildungsberuf:
Landschaftsgärtner
Alter: 19
Hobbies:
Handball, Freunde treffen
Schulabschluss: Hauptschulabschluß
Ausbildungsjahr: 3. Ausbildungsjahr

Schwerpunkt der Ausbildung:

- Anlegen und Pflege von Gärten, Park- und Teichanlagen - Pflanzen von Bäumen, Sträuchern und Stauden - Begrünung von Verkehrswegen - Rasen und Saatarbeiten - Gestaltung von Flächen sowie Anlegen von Pflasterungen - Neubau und Umgestaltung von Spielplätzen

Rico Kip im Interview

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?

Ich habe einen Beruf gesucht, der mir Freude macht und bei dem ich in der Natur arbeiten kann. Durch verschiedene Praktika, dabei habe ich gemerkt, dass mir der Job, auch wenn er nicht immer leicht ist, unheimlichen Spaß macht. Durch einige Ferienjobs als Landschaftsgärtner war ich dann ganz sicher, dass dieses der perfekte Job für mich ist.

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Die Vielfältigkeit in diesen Beruf, Arbeiten auf verschiedenen Baustellen, mit unterschiedlichen Materialien/ Pflanzen und immer an der frischen Luft zu sein, das gefällt mir am besten. Am Ende des Tages sieht man was man erbaut hat und es ist schön wenn eine Baustelle abgeschlossen ist. Das Arbeiten im Team, gestalterisches und kreatives Arbeiten. Zwar ist der Beruf körperlich anstrengend, aber er macht sehr viel Spaß.

Wie beurteilst du die Ausbildung in deinem Betrieb?

Sehr gut, da man sich um die Azubis kümmert, es werden alle Fragen beantwortet und wird bei Problemen geholfen. Ein angenehmes Betriebsklima herrscht und die Arbeit dadurch viel Spaß macht.

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass mir der Beruf weiterhin sehr viel Spaß macht und dass ich die Ausbildung erfolgreich beenden werde.

Was würdest du einem Schulabgänger mit deinem Berufswunsch raten?

Sich gründlich über diesen Beruf informieren. Ein Praktikum in verschiedenen Betrieben, um mehrere Eindrücke des Berufes und des Ausbildungsbetriebs zu bekommen. Er sollte sich in jedem Fall einen guten Ausbildungsbetrieb suchen.

Das Team