Anerkennung und Ermutigung

Die Initiative für Ausbildung wurde vom Bundesinstitut für Berufsbildung mit dem Sonderpreis des Hermann-Schmidt-Preises 2011 ausgezeichnet:
Die Jury würdigt die ‚Initiative für Ausbildung‘ als innovative Maßnahme zur Qualitätssicherung und -entwicklung und erkennt insbesondere den umfassenden Ansatz von der Ausbildung bis zur Fortbildungsförderung mit einem breiten Angebot zur Unterstützung der Mitgliedsbetriebe an. Mittels eines verbindlichen, zwölf Punkte umfassenden Kriterienkatalogs und der Verleihung eines Gütesiegels steigern die Unternehmen die Ausbildungsqualität, verhelfen insbesondere lernschwächeren Jugendlichen zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss und sichern den eigenen Fachkräftenachwuchs.
Jury des Bundesinstituts für Berufsbildung

Ebenfalls anerkannt wurde die Initiative für Ausbildung beim Initiativpreis Aus- und Weiterbildung 2011:
„Mit dem Initiativpreis Aus- und Weiterbildung werden Unternehmen und Bildungseinrichtungen ausgezeichnet, die in besonderer Weise berufliche Bildung nicht nur umsetzen sondern auch gestalten.“ Neben den drei Hauptpreisträgern wurden zwei weitere Projekte als „Beste“ geehrt, darunter die Initiative für Ausbildung.
Deutscher Industrie und Handelskammertag

"Ihre Initiative „TOP Ausbildungsbetriebe“ erscheint mir sinnvoll, da sich die Verhältnisse auf dem Ausbildungsstellenmarkt in den kommenden Jahren ein Stück weit umkehren werden, so dass die Schulabsolventen stärker zwischen den Betrieben wählen können. Für Betriebe wird es dann sehr hilfreich sein, gute Ausbildungsqualität verlässlich nach außen signalisieren zu können."
Andreas Krewerth, Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn

Was bringt die Mitgliedschaft in der Initiative für Ausbildung?  

"Wir bekommen durch die Mitgliedschaft in der Initiative sehr gute Bewerbungen und haben somit die Möglichkeit zu filtern, welcher Bewerber/in am besten zu uns passt. Das ist der größte Benefit, den sich ein Unternehmer vorstellen kann."
Jochen Seitz, Mannheim  

"Was mich begeistert ist, der „Blick über den Tellerrand“ in allen Bereichen, was Ideen und Innovationen in der Ausbildung angeht und dass ich ein Netzwerk habe, in dem ich Fachkollegen und auch branchenübergreifende Kontakte zum Austausch nutzen kann."
Claudia Palm, Landsberg am Lech

Angebote der Initiative – Fortbildung und Beratung

"Bei den Ausbildertreffen wird man immer wieder aufs Neue motiviert. Das tolle Miteinander, die Gespräche mit den Ausbilder-Kollegen sind immer ein Gewinn. Ich nehme immer einen Rucksack voller Ideen mit nach Hause."
Reinhold Schnieders, Stadt Nordhorn

"Es ist super einen Partner an der Seite zu haben, dem man alle Fragen bezüglich des Umgangs mit den Azubis stellen kann. Die Ausbilderworkshops sind sehr motivierend für mich als Ausbilder."
Marcel Schäfer, Fa. Soyez, Ilsfeld

Angebote der Initiative – Marketing

"Wir sind Mitglied bei der Initiative für Ausbildung, weil sie die Möglichkeit bietet, jungen Menschen ein „Mehr“ zu bieten und dieses auch mittels eines attraktiven Marketing-Pakets nach außen zu tragen."
Dr. Markus Pfalzer, Fa Kutter, Memmingen

"Mit den Marketingtools haben wir ein sehr gutes Handwerkszeug, um uns in der Öffentlichkeit präsentieren zu können. In der Bevölkerung sind wir als guter Ausbildungsbetrieb bekannt. Wir konnten in den letzten Jahren tolle Azubis gewinnen, die oft auch bei uns blieben."
Günther Daiß, Waiblingen

Ergebnisse für die Auszubildenden

"Vor der Bewerbung habe ich mir die Website der Stadt Nordhorn angesehen und bin dann auf die IFA-Website gekommen. Als ich von der IFA erfahren habe, fand ich diese Idee total klasse und habe mich sofort beworben. Nach der Bewerbung ging alles recht schnell: Vorstellungsgespräch, ein Praktikum absolviert und zeitnah eine Zusage erhalten. Jetzt wurde mir klar, dass ich in einem TOP-Ausbildungsbetrieb gelandet bin."
Auszubildender Stadt Nordhorn

"Ihre aufschlussreiche und sehr informative Homepage hat mir viel über Ihren Betrieb dargelegt. Was Sie tun und ebenso, was Sie für Ihre Azubis tun. Ich denke in Ihrem Betrieb herrscht ein gutes Arbeitsklima sowie Vertrauen. Gut gefallen hat mit das Ausbildungsversprechen der IFA. Ich möchte gerne meine Stärken, meine Produktivität und meine Kreativität in Ihrem Unternehmen einbringen und mich bei Ihnen ausbilden lassen."
Bewerbungsschreiben an Fa. Thomann, Bitz